Oberpfälzer Fußwallfahrt nach Altötting

 
   Pilgerzug Hemau
Oberpfälzer Fußwallfahrt
Pilgerzug Hemau
 

 

Auf der Wallfahrt 2016 waren über 200 Pilger unterwegs.

1.Tag - Freitag

Die Wallfahrt der Hemauer Gruppe beginnt am Freitag nach Christi Himmelfahrt mit dem priesterlichen Reisesegen um 15.30 Uhr an der Mariensäule in Eckertshof. In Grafenstadl findet bei der Mariengrotte ein kurzes Gebet statt. Ankunft in Painten wird ca. gegen 18.45 Uhr sein.

 

2.Tag - Samstag

Der zweite Wallfahrtstag beginnt mit einem Gottesdienst um 7.00 Uhr in der Paintener Pfarrkirche. Mit dem Pilgersegen versehen sammeln sich die Wallfahrer anschließend beim Musikstadel in Painten und ab 8.00 Uhr beten die Wallfahrer dann Richtung Kelheim.

 

 

Gegen 10.30 Uhr  treffen die Wallfahrer Kelheim ein. Dort wird dann die Mittagspause eingelegt.Um 12.15 Uhr  sammeln wir uns dann wieder gestärkt beim Gasthaus Sperger und die Pilger ziehen Richtung Oberschambach. Dort wird wieder eine Rast eingelegt, bevor das Tagesziel, das Kloster in Rohr gegen 17:00 Uhr erreicht wird.

Ein Teil der Wallfahrer fährt mit dem Bus zurück nach Hemau oder wird in Rohr abgeholt.Die in Rohr verbliebenen Wallfahrer feiern dann um 19.30 Uhr in der Klosterkirche Maiandacht. Bei den Patres und begleitenden Priestern besteht dabei Beichtgelegenheit.

3. Tag - Sonntag

Der Sonntag beginnt um 5.00 Uhr mir der Pilgermesse in der Klosterkirche Rohr. Es ist immer wieder beeindruckend, wenn der anbrechende Tag den Altar Maria Aufnahme in den Himmel langsam in Licht taucht.Dann brechen die Wallfahrer Richtung Rottenburg auf. In Rottenburg wird dann Frühstückpause gehalten, bevor es dann gegen 9.30 Uhr  nach Heiligenbrunn weiter geht. 

In Heiligenbrunn wird ein kurze Andacht gehalten, bevor die Pilger dann zur Mittagsstunde Hohenthann erreichen. Nach dem Mittagessen um 13.00 Uhr brechen die Wallfahrer nach Unterglaim auf. Dort ist die letzte Rast. Gegen 17.00 Uhr treffen die Wallfahrer dann in Hascherkeller bei Landshut ein und der Pilgerzug löst sich auf.

 

 

4. Tag - Montag

Um 5.30 Uhr  sammeln sich die Pilger in Kumhausen und beenden das erste Wegstück in Geisenhausen mit einem Gottesdienst um 7.45 Uhr. 

Nach dem Gottesdienst ist Frühstückspause, bevor es dann gegen 9.30 Uhr  zur früheren Gärtnerei aufgeht. Dort setzt sich der Pilgerzug um 10.00 Uhr nach Vilsbiburg in Bewegung. Bei der Maria Hilf Kirche werden die Wallfahrer von den Vilsbiburger Sanitätern mit Würsteln und Steaks vom Grill versorgt.

 Die Mittagspause wird um 12.13 Uhr mit einer Andacht in der Maria Hilf Kirche beendet. Anschließend geht es weiter nach Egglkofen. Dort ist die letzte Brotzeit, bevor die Wallfahrer am Abend Neumarkt St. Veit erreichen.

 

5. Tag - Dienstag 

Die Nacht in Neumarkt St. Veit ist immer kurz, denn um 2.00 Uhr machen sich die Pilger auf das letzte Wegstück nach Altötting. Es ist immer wieder ein Erlebnis durch das Dunkel ins Licht des anbrechenden Tages zu pilgern. In der Dunkelheit muss man besonders aufpassen, um die Straße nicht unter den Füßen zu verlieren. Gegen 4:45 wird dann Pleiskirchen erreicht.  

Jetzt wird zum letzten Mal auf dem Pilgerweg nach Altötting Brotzeit gehalten. Die Zeit wird auch von manchen genutzt, etwas Schlaf nachzuholen. Um 6.00 Uhr sammeln sich die Hemauer Pilger ein letztes Mal.Bei Winhöring wird dann das "Hutgeld" gesammelt. Es deckt die Ausgaben für die Unkosten der Wallfahrt und vor allem die Kerzen der Jubilare. Gemeinsam ziehen die Wallfahrer dann nach Altötting zum Franziskushaus hinauf, wo sie dann kurz vor 10:00 Uhr ankommen.  

Um 10.00 Uhr ist dann feierlicher Einzug über den Kapellenplatz zur Basilika.
Dort feiern alle vier Gruppen der Oberpfälzer Wallfahrer Bitt- und Dankgottesdienst.

Ziel der Wallfahrt: Die Gnadenkapelle von Altötting

 

Nach dem Besuch der Gnadenstätten verlässt der Großteil der Wallfahrer im Laufe des Nachmittags Altötting wieder. Zum Rosenkranz, Andacht und Lichterprozession, in deren Verlauf die Jubilare mit einer Urkunde vom Administrator geehrt werden, sind nur noch wenige anwesend. Und zu den Gottesdiensten am Mittwoch nur noch ein Hand voll Pilger.Am Donnerstag pilgert dann die Beilngrieser Gruppe, der sich auch Wallfahrer der anderen Gruppen anschließen, zurück nach Bettbrunn.

 

 
 
 
 
 

Download Gehzeiten Rückmarsch